Nitschke, I., & Hopfenmüller, W. (2010). Die zahnmedizinische Versorgung älterer Menschen. In U. Lindenberger, J. Smith, K. U. Mayer, & P. B. Baltes (Eds.), Die Berliner Altersstudie (3rd ed., pp. 453–472). Berlin: Akademie Verlag.

 

Zusammenfassung

 

Innerhalb der Zahnmedizin stellt die in Deutschland noch sehr junge Fachrichtung „Alternszahnmedizin“ ein Teilgebiet dar, dem zur Zeit nur wenige repräsentative Daten vorliegen. Im Rahmen der Berliner Altersstudie wurde ein Grunddatensatz zur Alternszahnmedizin erhoben, aus dem im folgenden wichtige Befunde vorgestellt werden. Es kann gezeigt werden, dass die Versorgungsquantität und -qualität besonders bei älteren, institutionalisierten und zahnmedizinisch wenig belastbaren Senioren nicht immer dem modernen zahnmedizinischen Standard entsprechen. Um die hohe zahnmedizinische Qualität, die in Deutschland erbracht werden kann, auch für die heterogene Gruppe der Betagten und Hochbetagten zur Verfügung stellen zu können, ist es notwendig, diese Personengruppe erst einmal auch zahnmedizinisch zu erreichen. Unter Berücksichtigung der zahnmedizinischen funktionellen Kapazität ist bei älteren Menschen ein hoher Behandlungsbedarf zu verzeichnen, wobei es bei den Betroffenen und den Zahnärzten zu unterschiedlichen Bewertungen zahnmedizinischer Aspekte kommt.